Der Terror und seine Wurzeln

Terrorismus? Was ist das eigentlich?  Als Terrorismus bezeichnet man eine Schreckens- und Angstverbreitung. Terroristen arbeiten meist mit Unterdrückung.

Eine der ersten terroristischen Gruppen waren die Assyrer. Diese lebten ungefähr 2500 v.Chr. bei Mesopotamien. Sie unterdrückten andere Nachbarländer und drohten ihnen Gewalt an, wenn sie nicht ihren Befehlen folgten. Nachdem sich die Nachbarländer zusammengetan haben, konnten sie die Assyrer in einer Schlacht vernichtend schlagen. Somit wurde die Schreckensherrschaft der Assyrer beendet.

Sehr bekannt sind auch die Assassinen, welche  im 11. Jahrhundert lebten.                                  Das Ziel der Assassinen war es, höher gestellte Personen (meist politische Gegner) umzubringen. Dabei verfolgten sie verschiedene Taktiken. Meistens nutzten sie dabei Dolche. Zuerst erschlichen sie sich als Diener oder Leibwächter das Vertrauen der Adligen und irgendwann, als er es nicht erwartete wurde, schlugen sie zu. Sie töteten also durch einen Hinterhalt. Manchmal verfolgten sie auch die Strategie in Gruppen aufzutreten und waren daher sogenannte „Opferbereite“, weil sie bei diesen Aktionen meist selbst den Tod fanden.

Bei Al-qaida handelt eine islamistische Terrororganisation die im Jahre 1988 entstand. Grundsätzlich handelt es sich bei der von Al-qaida vertretenen Ideologie um eine extreme Form des Islamismus. Am 2. Mai 2011 wurde der Gründer und ideologische  Anführer der Organisation, Osama bin Laden, bei der Operation Neptune´s in Abbottabad, rund 50 km von der pakistanischen Hauptstadt Islamabad entfernt, durch amerikanische Einsatzkräfte getötet. Das war eine starke Schwächung der islamistischen Organisation. Al-qaida war außerdem für einen der schrecklichsten Terroranschläge verantwortlich, der Terroranschlag auf das World Trade Center. Etwa 15.100 von 17.400 Personen konnten sich aus den WTC-Gebäuden retten. Das heißt es gab ungefähr 2000 Tote bei dem Anschlag und weitere 1000 Tote bei den Rettungsarbeiten.

Der IS zählt wohl zu den bekanntesten Terrororganisationen, da diese momentan viel im Gespräch ist. IS bedeutet Islamischer Staat. Diese Terrororganisation ist seit 2003 aktiv.       Mitte Oktober 2006 wurde in einem Video von einem anonymen Vertreter des IS-Informationsministeriums eine Gründungserklärung des Islamischen Staates verlesen. Als politische Begründung für die Ausrufung eines islamischen Staates wurde angeführt, dass die Sunniten, anders als die Kurden im Norden und die Schiiten im Süden, noch immer nicht über ein eigenes Staatswesen verfügten, sondern weiter unter Fremdherrschaft leben müssen. Die Terrororganisation Islamischer Staat trägt auch für mehrere Anschläge in Deutschland die Schuld. Das typische Tätermotiv ist, dass sich die Selbstmordattentäter beispielsweise mit einem Bombengürtel in die Luft jagen. Dabei rufen die Täter meistr „Allahu akbar“- „Gott ist am größten“. Der IS ist auch für das Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt schuld.

Meistens sind die Attentäter radikalisierte Muslime. Es werden auch, ähnlich wie bei den Assassinen Attentäter in das Land eingeschleust und verüben dort das Attentat. Manche Menschen denken, dass alle Muslime zum IS gehören, aber das ist nicht der Fall. Man sollte also mit solchen Anschuldigungen sehr vorsichtig sein.

Autor: Sebastian

 

 

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s